Spendenaufruf: Mehr Chancengleichheit für Migrantinnen


Ein neuer Sprachkurs in Ludwigslust ermöglicht Migrantinnen mehr Chancengleichheit im Beruf. Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen, motivierten Menschen durch diesen Kurs neue Perspektiven zu eröffnen.




„Lola für Lulu“, ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung, will Mädchen und Frauen darin stärken, sich für lebendige Demokratie im Landkreis Ludwigslust einzusetzen. Dazu gehört auch, Chancengleichheit für Migrantinnen zu ermöglichen. Hier setzt die Spendenkampagne an, die das Projekt „Lola für Lulu“ in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule entwickelt hat. Seit einigen Wochen bemühen sich die Mitarbeiterinnen der Amadeu Antonio Stiftung, Spendengelder für die Teilnehmerinnen zu finden. Zwar fällt es allen Teilnehmenden schwer, Geld für den Kurs aufzubringen, dennoch sind einige Frauen strukturell hiervon anders betroffen als Männer. Es geht der Stiftung generell um die Verantwortung, die BürgerInnen des Landkreises für die Zugewanderten haben.

Seit Anfang November 2008 findet zweimal in der Woche ein Sprachkurs für MigrantInnen statt. Das Besondere: Es ist kein gewöhnlicher Sprachkurs, der Deutsch als Fremdsprache vermittelt, sondern ein sogenannter B2-Kurs – Deutsch für den Beruf. Er findet das erste Mal an der Volkshochschule in Ludwigslust statt. 16 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Ländern, die nun mit ihren Familien im Landkreis Ludwigslust neue Wurzeln schlagen, lernen in den nächsten Wochen ihren deutschen Sprachschatz zu erweitern, um sich mit dem Zertifikat neu auf dem Arbeitsmarkt positionieren zu können.

Aus verschiedensten Gründen und mit den unterschiedlichsten Erwartungen kommen Menschen nach Deutschland. Die Kurs-TeilnehmerInnen aus Ludwigslust haben einen humanitären Aufenthaltstitel, sind Spätaussiedler, haben deutsche Ehepartner oder sind aus politischen Gründen aus ihren Heimatländern geflohen.

Unter den Teilnehmerinnen sind eine Brückenbauingeneurin, eine Apothekerin und auch eine Grundschullehrerin. Die erlernten Berufe in Deutschland ausüben zu können, würde die Integration der Frauen und ihrer Familien stark beschleunigen. Für die Frauen würde ein Traum in Erfüllung gehen. Schon der B2-Kurs, der auf den gängigen Integrationskurs aufbaut, ist auf Stärkung des Selbstbewusstseins angelegt. Anders als beim Integrationskurs, geht es hier nicht um Alltagsvokabeln, sondern um das Erlernen von Diskussionen und Vorträgen und das Formulieren von Bewerbungen sowie längerer Reden.

Die KursteilnehmerInnen leben von ALG II oder Hilfe nach dem Asylbewerbergesetz. Es fällt den Familien schwer, Geld für diesen Kurs aufzubringen.

Mit Ihrer Spende können Sie motivierten Menschen in unserem Landkreis neue Perspektiven eröffnen.


Spendenkonto:

Amadeu Antonio Stiftung
Stichwort: "Sprachkurs Ludwigslust"
Deutsche Bank Bensheim
BLZ 50970004
Konto 030331300